10. Engel im Stadtspürer®-Adventskalender – ENGEL DES SEGENS.

Den heutigen Engel begleitet  das Gedicht von Joseph von Eichendorff “Gottes Segen”, denn es passt auf seine zu dem anrührenden Bild, das als Deckengemälde in der Grundschule in der Haimhauser Straße in Schwabing zu finden ist.

“Das Kind ruht aus vom Spielen,
Am Fenster rauscht die Nacht,
Die Engel Gotts im Kühlen
Getreulich halten Wacht.
Am Bettlein still sie stehen,
Der Morgen graut noch kaum.
Sie küssen’s, eh sie gehen,
Das Kindlein lacht im Traum.”

Und? Zu welcher Geschichte inspiriert dich dieses Bild?


Zu diesem Bild gehört übrigens noch ein zweites – und dieses zeigt zwei Satyre, die einen Knaben mit Prügel bedrohen. Während also das “gute Kind” von Engeln belohnt wird, wird das “böse Kind” von wilden Waldgeistern bestraft. Das entspricht ganz den erzieherischen Idealen des ausgehenden 19. Jahrhundert, der Zeit, in der sie von Theodor Fischer erreichtet wurde.

Interessant, wie das Gute und das Böse mit den Mächten des Himmels und der Ordnung und den Kräften der Natur und des Chaos identifiziert werden.

engel-advent-10-extra-2

Den Haupteingang beschützt wiederum ein mächtiger Engel. Er hält das Wappen der Stadt München in der Hand. Darunter ist zu lesen: “Aller Anfang ist schwer” – und auf dem geschlossenen schmiedeeisernen Tor steht: “Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen”. Fast schon wieder tröstliche Worte.

engel-advent-10-extra

Noch mehr Engel aus unserem Stadtspürer®-Adventskalender: