14. Engel im Stadtspürer®-Adventskalender – ENGEL DER ANBETUNG

Wie lautet dein Gebet?

Dieser Engel der Anbetung ist auf dem Altar in der Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt zu finden. Ganz versunken ist er in sein Gebet, den Blick nach innen gerichtet, die eine Hand weist auf das Herz, die andere scheint den Augenblick anhalten zu wollen.

Der Engel erinnert den Betrachter, dass jedes Gebet etwas sehr Persönliches, Geheimes ist, ob ich nun religiös bin oder nicht. Für die einen ist es die Zwiesprache mit Gott, für die anderen ein intensiver Moment, in dem wir in Berührung mit unserem innersten Wesen kommen.

Der Anblick dieses Engels ist eine Einladung, es ihm gleich zu tun – und das innere Gleichgewicht wieder zu finden. Sein Ausdruck verspricht uns: Alles wird gut, wenn wir in uns ruhen und im gebet mit dem Göttlichen verbunden sind.

Wie in diesem wunderschönen Gedicht des persischen Dichters Rumi:

Bald bin ich licht, bald bin ich trüb,
bald hart, bald weich, dann bös, dann gut.
Bin Sonn und Vogel, Staub und Wind,
so Mond als Kerze, so Strom wie Glut,
bin arger Geist, bin Engelkind –
Alles, alles ist gut.

Dschelal ed-Din Rumi (1207 – 1273)

Noch mehr Engel aus unserem Stadtspürer®-Adventskalender: