7. Engel im Stadtspürer®-Adventskalender – ENGEL DES VERTRAUENS.

Hast du auch schon einmal das Gefühl gehabt, dass dich, egal was gerade geschieht, eine unsichtbare Macht begleitet? Gerade in dunklen Stunden deines Lebens? Eine Macht, die dich hält und tröstet – wie dieser wunderschöne, hingebungsvolle Engel auf dem Alten Südfriedhof?

In der Adventszeit werden die Nächte immer länger und wir werden uns deutlicher bewusst, dass die Dunkelheit ein unbedingter Teil alles Lebens ist. Leichtfertig sagen wir, dass es eben nicht nur Sonnenschein geben kann. Doch gleichzeitig werten wir das Dunkle damit ab, hoffen dass es möglichst schnell vorüber geht – wie eine schwarze Wolke sollen sich Trauer und Schmerz rasch in Wohlgefallen auflösen. Doch während wir auf die Geburt des Lichtes warten, nimmt die Dunkelheit erst einmal zu.

Stell dir eine Zeit vor, in der es keine Straßenbeleuchtung, keine funkelnden Christkindlmärkte gab – eine Zeit, in der es finster wurde, richtig finster, wenn das Licht des Tages erlischt. Wenn wir Heutigen das noch so erleben könnten, würden wir vielleicht überrascht sein – dass die Dunkelheit gar nicht so dunkel ist. Dass erst wenn die Sonne verschwunden ist, der Nachthimmel seine volle Pracht entfalten kann und uns die Sterne zeigen kann. Es ist die Dunkelheit, die uns auf uns selbst zurückwirft und uns dann den Blick nach oben richten lässt – zu den Lichtern der Nacht, in den unendlichen Kosmos, der uns stets umgibt.

Das Geheimnis der Weihnacht ist, dass das Licht nur in der Dunkelheit geboren werden kann. Nur wenn es ganz dunkel ist, kann schon ein kleiner Funke die Finsternis vertreiben. Während es also immer dunkler um uns herum wird, brauchen wir uns nicht zu fürchten, denn der Engel hält uns – und seine Umarmung schenkt uns das Vertrauen, dass unser inneres Licht umso heller brennen wird.

Noch mehr Engel aus unserem Stadtspürer®-Adventskalender: