Beiträge

Der brüllende Löwe auf dem Oktoberfest

„Löööwenbrääuuu“ tönt es mit grollender, blecherner Stimme aus dem Maul des Löwen am Haupteingang zum Löwenbräu Festzelt. Er hockt auf den Hinterbeinen, bleckt die Zähne, die Zunge hängt ihm gierig aus dem Maul. Denn in seiner Pranke hält er eine Maß mit schäumendem Löwenbräu-Bier, das er sich gleich ruckartig zuführen wird.

Warum ist ein Löwe der Namensgeber der ehemals größten Brauerei Münchens?

Weiterlesen

Wie ist Heinrich der Löwe, Münchens Gründungsvater, zu seinem Beinamen gekommen? Durch seine Abstammung vom Geschlecht der Welfen und der Namensverwandtschaft der „Welfen“, wie zu damaliger Zeit Löwenjungen genannt wurden? Durch den dem Löwen, dem König der Tiere nachgesagten und ihm ebenso innewohnenden Eigenschaften wie Mut, Stärke und Kraft? Beides scheint plausibel. Doch die Münchner erzählen sich noch eine legendäre Geschichte, in der der Löwe zu Heinrichs Gefährten und daher seinem Namensgeber wird: Weiterlesen

Ich gehe die prächtige Straße vom Odeonsplatz entlang an der Münchner Residenz in Richtung Marienplatz und beobachte Merkwürdiges: Menschen, egal welchen Alters oder welcher Herkunft, berühren einen kleinen goldglänzenden Fratzenkopf unter den prächtigen vier Löwenfiguren an der Residenz. Weiterlesen

Es wird warm in München. Auf den Stufen der Feldherrnhalle am Odeonsplatz wird es wieder voller, junge Leute setzen sich mit ihrem Eis oder Coffee-to-go nieder, plaudern, blicken auf die zur Renovierung verhüllte Theatinerkirche oder auf den Eingang des Hofgartens. Heute haben Straßenmusiker gar einen Flügel dorthin transportiert, auf dem ein sommerlich gekleideter Pianist fröhliche Töne in die Sommerluft schickt. Doch blicken die Sitzenden auch nach links und rechts, zu den beiden Steinlöwen, die wachsam an den Seiten der Feldherrnhalle stehen? Weiterlesen

Die Symbolik des Löwen ist vielfältig. Steht der Löwe auch für Tugenden wie Stärke, Mut, Kraft und Königlichkeit, ist die bronzene Löwenfigur an der Mariensäule negativ konnotiert. Ich stelle mich auf die Zehen und sehe genauer hin: Dieser Löwe hat einen Drachenschwanz – den Schwanz des Tieres, das von jeher für das Böse, zu Bezwingende steht. Gegen welche zu bekämpfenden Mächte richten die vier kämpfenden Engel an der Mariensäule ihre Schwerter und Schilder, und wofür steht der Löwe hier? Weiterlesen

Hier im Tal soll an einer der Häuserfassaden ein steinernes Relief eingearbeitet sein, das symbolisch auf den Gründungsvater Münchens, Heinrich den Löwen, anspielt. Ich gehe an der Heilig-Geist-Kirche vorbei (mir fällt dabei der silberne Löwe an der Stadtsparkasse erstmals bewusst auf), komme dem Isartor immer näher, doch kein Relief ist in Sicht. Ich mache kehrt, mein Blick wandert noch einmal über die Münchner Hauswände und da, direkt hinter dem Alten Rathaus, an der Mauer der Stadtsparkasse, erspähe ich es: das unscheinbare, zunächst rätselhafte Relief für Heinrich den Löwen, unseren Gründungsvater … Weiterlesen